Mittwoch, 2. Oktober 2019

>> [Die Spiegelreisende] Die Verlobten des Winters [Bd. 1] // Christelle Dabos

Hallo, meine Lieben, 

dank des Bloggerportals habe ich die Möglichkeit bekommen „Die Spiegelreisende“-Reihe zu hören. Teil 1 und 2 sind also bei mir ins Haus geflattert. Hier habt ihr mein Feedback zum Auftakt der Tetralogie.


Infos
Autor/in: Christelle Dabos
Leser/in: Laura Maire
Genre: Fantasy/Romantasy (ab 12 Jahre)
Gesamtspiellänge: 12 Std. 47 Min. (gekürzte Lesung)
Verlag: Der Hörverlag
Sprache: Deutsch
Gehört zur: Princess-in-Love-Reihe // Band 1


Kurzer Überblick
Spannung: ⭐⭐⭐
Schreibstil/Erzählstil: ⭐⭐⭐⭐
Gestaltung/Cover: ⭐⭐⭐⭐
Charaktere: ⭐⭐⭐


Fazit
Es ist schwierig, dieses Buch zu bewerten. Fangen wir doch zuerst mit dem an, was mir leicht fällt. Die Sprecherin. Laura Maire liest diesmal vor. Wem der Name nichts sagt, kennt ihr die Twilight-Filme? Die Synchronstimme von Alice Cullen, ja genau, das ist sie. Wer die Filme kennt, weiß also, dass die Stimme sehr sanft ist, beruhigend, und zumindest mir gefällt sie unglaublich gut. Man konnte der Geschichte wirklich gut folgen und die Sprecherin hat versucht, jedem Charakter seine Eigenart mitzugeben, was ihr meistens gelungen ist. Also hier, volle Punktzahl. 


Nun zur Story selbst. Wer Rezensionen über das Buch gelesen hat, weiß, dass das Thema Mobbing hier sehr oft mit angesprochen wird. Und tatsächlich. Die Protagonistin muss seit Beginn des Buches ordentlich einstecken. Sie wird jedoch auch von Anfang an als kuriose Eigenbrötlerin beschrieben mit einer speziellen Gabe. Das Kennenlernen ihrer Familie wird zunehmend anstrengend, fast schon nervtötend. Man hat fast das Gefühl, dass es nur eine Hand voll liebenswerte Charaktere in der Story geben wird und ansonsten nur egomane und nazistische Wesen dort leben, die natürlich alle vorgeben, für ein größeres Wohl zu sein. In einem kurzen Zwischenpart sind dann nur wenige Charaktere zusammen, direkt nach der Ankunft am Nordpol geht es aber weiter mit nervenzehrenden Verhaltensweisen. 

Davon aber mal abgesehen ist die Story an sich bis auf einige kurze Stellen sehr fesselnd aufgezogen, was einen doch schnell von Track zu Track wandern lässt, bis das Hörbuch dann ein Ende findet. Zum Glück habe ich den zweiten Teil schon hier liegen, denn auch wenn es einige nervende Aspekte gibt, ich will der Protagonistin Ophelia auf jeden Fall weiter folgen. 

Hier kommt ihr zum Buch: 

Eure Amy


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
*WERBUNG: Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung*


Dienstag, 1. Oktober 2019

>> [DC Super Hero Girls] Supergirl auf der Super Hero High [Bd. 2] // Lisa Yee

Hallo, meine Lieben, 

hier kommt das zweite und leider letzte Hörbuch der „DC Super Hero Girls“.


Infos
Autor/in: Lisa Yee
Leser/in: Mia Diekow
Genre: Kinder-/Jugendbuch (ab 10 Jahre)
Gesamtspiellänge: 6 Std. 4 Min.
Verlag: cbj Audio
Sprache: Deutsch
Gehört zur: "DC Super Hero Girls"-Reihe // Band 2 
(Bücher sollten nacheinander gelesen/gehört werden)



Kurzer Überblick
Spannung: ⭐⭐⭐⭐
Schreibstil/Erzählstil: ⭐⭐⭐⭐
Gestaltung/Cover: ⭐⭐⭐⭐
Humor: ⭐⭐⭐⭐
Charaktere: ⭐⭐⭐


Fazit
Ich glaube, ich fahre zurzeit besser damit, wenn ich euch die Sprecher erstmal näherbringe. Also fange ich auch hier damit an. Mia Diekow liest uns diesmal vor. Der Name ist jetzt noch nicht so bekannt bei mir. Aber ich habe herausgefunden, dass sie bei den 3 !!! zum Beispiel mitwirkt bzw. diese mitspricht. Und wer das Hörbuch von den Trabbel-Drillingen kennt, auch dort war sie zu hören. Für die etwas Älteren unter uns, auch Yakari hat sie als Kind ihre Stimme geliehen. 


Supergirl, das muss ich zugeben, war nie mein liebster Charakter im DC-Universum. Und auch diesmal hat sie leider nicht überzeugt. Im Gegenteil, sie wirkt wirklich äußerst nervend, da ihre Laune öfter gewechselt hat als die meiner Cousine zu ihrer besten Schwangerschaftszeit. Und das muss man erstmal schaffen. Ob das jetzt so gewollt war, da man Supergirl pubertär darstellen wollte, oder ob es einfach eine sehr überzogene Eigenschaft von dem weiblichen Superman ist, das muss man dann wohl selbst entscheiden. 
Die Story an sich ist aber lustiger gehalten als die von Wonder Woman. Natürlich gibt es hier durch Übungen und den „Superhelden Alarm“ wieder einiges an Action und auch das persönliche Aliendrama lässt Jung wie Alt gespannt der Story folgen. 

Wieder einmal frage ich mich also, warum ist diese Reihe nicht bekannter? Denn auch wenn ich persönlich den Charakter von Supergirl sehr nervig finde, kann ich nur wieder eine Empfehlung für kleine und große Helden-Fans aussprechen und werde mir wohl demnächst noch die restlichen drei Bücher zulegen. Leider wurden diese nicht mehr als Hörbuch umgesetzt. Ich hoffe, irgendwann legt der Verlag da noch nach. 

Hier kommt ihr zum Buch: 


Viel Spaß beim lesen und hören! 

Eure Amy


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
*WERBUNG: Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung*


Montag, 30. September 2019

>> [Cirque] Die Arena - Grausame Spiele [Bd. 1] // Hayley Barker

Hallo, meine Lieben, 

mein erstes Buch von vorablesen.de. Und es war gleich ein Riesenschnapper. Hier habt ihr mein Fazit zum ersten Teil von "Die Arena".

Infos
Autorin: Hayley Barker
Genre: Dystopie/Jugendbuch
Seitenanzahl: 480 Seiten
Verlag: Wunderlich
Sprache: Deutsch
Gehört zur: "Cirque"-Reihe // Band 1 


Kurzer Überblick
Spannung: ⭐⭐⭐⭐⭐
Action: ⭐⭐⭐⭐
Schreibstil: ⭐⭐⭐⭐⭐
Gestaltung/Cover: ⭐⭐⭐⭐
Charaktere: ⭐⭐⭐⭐

Fazit
Ein guter Anfang, der auf eine geniale Reihe hoffen lässt. Dieses Buch sieht man ja Zurzeit sehr oft. Alleine das Cover besticht. Und wem das nicht gefällt, ohne den Schutzumschlag ist das Buch sogar noch schöner. 

Die Story ist genial, brutal, aber wundervoll aufgezogen. Aus zwei Sichten lernt man die Welt in der Cirque-Reihe kennen. Einmal aus Sicht der Armen und im weitesten Sinn Versklavten, den Dregs, und einmal aus Sicht der Reichen, Pures genannt, die mit den Leben der anderen umgehen wie mit ersetzbarem Spielzeug. Es ist spannend zu sehen, wie die Charaktere aufeinander reagieren und sich entwickeln, was vor allem bei Ben, dem Sohn einer Politikerin, der Fall ist. 

Der Schreibstil ist absolut fesselnd und lässt einen gar nicht mehr los. Trotzdem muss ich ehrlich sagen, dass man davon absehen soll, das Buch zu jungen Lesern zu geben. Es hat einige wirklich heftige Szenen mit drin. Ich würde es also eher in die Altersgruppe „Tribute von Panem“ und „Die Schattenjäger-Chroniken“ schieben.

Davon abgesehen freue ich mich definitiv schon auf Band 2. Soweit ich weiß, wird diese Reihe eine Dilogie und der zweite Band kommt bereits im November. Perfekt also für alle, die schnell in der Story weiterkommen wollen, und für alle Abenteuer- und Dystopiebegeisterten ab 12 Jahren. 


Hier kommt ihr zu den Büchern:


Viel Spaß beim Lesen, 

Eure Amy


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
*WERBUNG: Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung*